Zurück

»Techno-Doping«

Leistungssteigerung durch technische Hilfsmittel aus naturwissenschaftlicher und juristischer Perspektive
hrsg. von Professor Dr. Klaus Vieweg, mit Beiträgen von Professor Dr. Gert-Peter Brüggemann, Dr. Franz Steinle und Professor Dr. Klaus Vieweg
2015, 66 Seiten
in den Warenkorb    € 25,–
Recht und Sport, Band 44
ISBN 978-3-415-05430-1

Technik und Sport

Die technische Entwicklung beeinflusst den Sport in vielfältiger Weise: Sportstätten, Sportgeräte und Sportausrüstung sowie die Berichterstattung in den Medien haben sich in den letzten Jahrzehnten zum Teil erheblich verändert. Dies beruht auch auf einem gesteigerten Interesse der Öffentlichkeit und zunehmender Kommerzialisierung. Dieser dynamische Prozess fördert sportliche Spitzenleistungen, kann aber auch mit dem Grundprinzip des Sports – dem Gebot der Fairness und Chancengleichheit – in Konflikt geraten.

Künstliche Leistungssteigerung bekämpfen

Die Deutsche Vereinigung für Sportrecht hat die unter dem Schlagwort »Techno-Doping« diskutierte Problematik der künstlichen Leistungssteigerung und deren Bekämpfung auf ihrer jährlichen Herbsttagung aufgegriffen. Die Tagung fand am 5. und 6. Oktober 2012 in Warnemünde mit dem Ziel statt, Impulse für die – auch interdisziplinär und international – beginnende Diskussion zu geben.

Die Themen

Der Band enthält die drei in Warnemünde gehaltenen Vorträge, die die Problematik aus naturwissenschaftlicher und juristischer Perspektive beleuchten:
• Gert-Peter Brüggemann
Möglichkeiten und Perspektiven der Leistungssteigerung aus biomechanischer und orthopädischer Sicht
• Franz Steinle
»Techno-Doping« – Schutzmechanismen zu Gunsten der Athleten durch Regelwerke im Skisport
• Klaus Vieweg
»Techno-Doping« – Regelungs- und Durchsetzungsmöglichkeiten der Sportverbände

Über die Reihe
 
»Techno-Doping«

 

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
 
[PDF-Version]